Bei echten „Asien-Fans“ darf ein Urlaub in Malaysia eigentlich nicht fehlen und ist daher ein fester Bestandteil der eigenen „Bucket-List“. Malaysia überzeugt nicht nur mit seiner Kultur, der wunderschönen Natur und der eigenen Geschichte, sondern eben auch mit einer Vielfalt an Menschen und kulinarischen Köstlichkeiten. Ein Urlaub in Malaysia ist sein Geld in der Regel immer wert!

Bevor ihr die eigene Reise allerdings antretet, solltet ihr euch um ein wichtiges Thema kümmern, nämlich die Impfungen, die ihr im Zusammenhang mit eurer Reise nach Malaysia benötigt. Welche das sind, lest ihr hier!

Impfungen Malaysia – diese Impfungen benötigst du für deinen Urlaub in Malaysia!

Zunächst einmal sollte man als Urlauber wissen, dass eine Gelbfieberimpfung, bei direkter Anreise aus Deutschland nicht verpflichtend ist bzw. nicht nachgewiesen werden muss. Anders sieht es aus, wenn man nicht direkt aus Deutschland, sondern aus einem sog. Gelbfieber-Endemiegebiet nach Malaysia einreist. In diesem Fall ist eine Impfung gegen Gelbfieber verpflichtend! Könnt ihr diese Impfung nicht nachweisen, ist eure Reise im schlimmsten Fall schon am Flughafen beendet. Wer diesbezüglich weit vor seiner Reise vorplant und sich die entsprechende Impfung abholt, ist klar im Vorteil.

Neben der Impfung gegen Gelbfieber, sind folgende Impfungen für Malaysia in jedem Fall empfehlenswert:

  • Diphtherie
  • Influenza (Grippe)
  • Tetanus
  • Mumps
  • Masern
  • Röteln
  • Polio
  • Pneumokokken und
  • Pertussis (Keuchhusten)

Die Liste der empfehlenswerten Impfungen endet allerdings nicht schon hier. Denn wie vor jeder Abreise, sollte man sich auch im Fall „Reise nach Malaysia“ um die Impfungen gegen Hepatitis A und Hepatitis B kümmern. Die Impfung gegen Hepatitis B wird Reisenden vor allem dann ans Herz gelegt, wenn der eigene Aufenthalt in Malaysia über den eines Kurzurlaubs hinausgeht. Bei Langzeitaufenthalten zählt die Impfung gegen Hepatitis B nämlich zur absoluten „Standardausrüstung“.

Und: auch die Impfung gegen Tollwut zählt unserer Ansicht nach zu Kategorie „wichtige Impfungen für Malaysia“. Je öfter man auf der eigenen Reise in Kontakt mit wilden Tieren kommt, desto wichtiger wird diese Impfung nämlich. Kommt es zur Infektion mit dem gefährlichen Virus, verläuft die Krankheit in vielen Fällen nämlich tödlich!

Malaysia und Malaria gehen (leider) Hand in Hand!

Wer vor seiner Reise nach Malaysia steht sollte wissen, dass in dem knapp 32 Millionen Einwohner großen Land quasi ganzjährig Gefahr herrscht, sich über blutsaugende Stechmücken mit Malaria anzustecken. Nicht jede Infektion mit Malaria verläuft dabei tödlich. Allerdings ist die Infektion vor allem für Europäer besonders gefährlich, da der Körper in der Regel nicht immun gegen den entsprechenden Virus ist und die Infektion, vor allem mit dem Malaria Tropica Virus, daher oftmals tödlich verlaufen kann!

Die schlechte Nachricht: man kann sich vorab nicht vollständig gegen Malaria schützen oder gar einfach mal impfen lassen.

Die gute Nachricht: über die richtigen Vorkehrungen kann man die Infektionsgefahr um ein Vielfaches minimieren.

So solltet ihr eurem Koffer beim Packen auf jedem Fall mit genügend langärmligen Klamotten bzw. langen Hosen ausstatten. Gerade zur Abendzeit sollten diese Teile dann während eures Aufenthalts stets griffbereit sein. So kann man weite Teile der eigenen Haut effektiv vor den Stechmücken abdecken.

Auch entsprechende Sprays und Cremes, welche auf der eigenen Haut aufgetragen werden müssen, solltet ihr in eurem Reisekoffer haben, denn auch diese sind ein effektiver Schutz gegen die nachaktiven Blutsauger.

Stichwort nachtaktiv: wenn Möglichkeit besteht, solltet ihr euch vor Ort um ein Moskitonetz kümmern, welches ihr über eurem Bett montiert. So seid ihr auch während des Schlafes vor den Stechmücken geschützt.

Auch auf diese Dinge solltet ihr während eures Malaysia Urlaubs achten!

Mit dem richtigen Malaysia Impfungen habt ihr in jedem Fall eine wichtige Vorkehrung hinsichtlich eurer Reise nach Malaysia getroffen. Trotzdem gibt es einige weitere Punkte, die ihr während eures Aufenthalts unbedingt beachten solltet.

So solltet ihr es in jedem Fall vermeiden in Malaysia Wasser zu konsumieren, welches nicht aus abgepackten Flaschen kommt! Hierbei werden nämlich nicht selten Durchfallerkrankungen und andere Erreger übertragen. Auch beim Putzen der Zähne solltet ihr in Malaysia nur Wasser aus Flaschen zum Ausspülen des eigenen Mundes verwenden.

Wichtig ist auch die Benutzung von entsprechenden Verhütungsmitteln, wenn es um Geschlechtsverkehr. Vor allem bei Gelegenheitsbekanntschaften solltet ihr immer ein Kondom benutzen, da die Infektionsgefahr mit dem HIV-Virus in Malaysia nach wie vor besteht.

5